Rainer Calmund am Grill. Mit Michael Gregoritsch.

FC Augsburg: Patricia Hitz wollte in Augsburg bleiben

Die Nichtabstiegs-Feier des FC Augsburg hatte emotionale Momente und einen ungewöhnlichen Grillmeister.

Der FC Augsburg hat am Samstag in der Kongresshalle mit emotionalen Momenten den Saisonabschluss gefeiert. Am Montag fliegt ein Großteil der Mannschaft ins amerikanische Casino-Paradies Las Vegas. Der scheidende Torhüter Marwin Hitz pumpte Präsident Klaus Hoffmann an: “Präsident, die Mannschaft braucht noch Spielgeld.”

Hitz wird allerdings nicht mitfliegen. Der 30-jährige bleibt in Augsburg, um seinen Umzug zu organisieren. Dem Vernehmen nach wechselt er nach fünf Jahren zu Borussia Dortmund. Wenn es nach seiner Frau Patricia gegangen wäre, hätte es keinen Abschied gegeben. “Wir hatten fünf sehr schöne Jahre hier. Wenn Patricia die Entscheidung getroffen hätte, wären wir hier geblieben. Aber ausnahmsweise habe ich entschieden, auch wenn es mir schwergefallen ist”, sagte Hitz in seiner Abschiedsrede an Team, Management und mehr als 100 Sponsoren.

FC Augsburg: “Ich werde euch alle missen”

Manager Stefan Reuter verabschiedete einige weitere Spieler. Ersatztorhüter Ioannis Gelios versagte die Stimme, als sich nach 17 Jahren verabschiedete. Mit Tränen in den Augen sagte er “Servus. Ich werde euch alle vermissen”. Er hofft bei einem anderen Club auf mehr Einsatzzeiten. Co-Trainer Florian Ernst geht nach nur einem Jahr aus privaten Gründen. Mittelfeldspieler Gojko Kacar verlässt den Bundesligisten nach zwei Jahren und 28 Bundesliga-Einsätzen. Ziel offen.

FCA-Präsident Klaus Hoffmann lobte die “überragende Vorrunde”. Zwischen September und Dezember haben wir “den besten Fußball gespielt, den jemals eine Mannschaft des FC Augsburg gespielt hat”. Für die schlechtere Rückrunde zeigte Hoffmann Verständnis: “Wir hatten ja eigentlich schon im Februar unsere Ziele erreicht.” Sein größter Dank ging an Manager Stefan Reuter: “Es ist sensationell, wie er den Laden zusammenhält.” Wie in jedem Jahr kaufte sich Klaus Hoffmann anlässlich des Klassenerhalts eine Flasche Whisky. “Und die wird auch getrunken.”

FC Augsburg: Calmund ließ Steaks und Würstchen brutzeln

Zuvor durfte sich Hoffmann stärken. Am Grill stand Fußball-Experte Rainer Calmund, der damit ein Versprechen einlöste. “Calli” hatte vor der Saison den FC Augsburg als Abstiegskandidat Nummer eins bezeichnet. Als Entschuldigung ließ er Steaks und Würstchen brutzeln.

Der in Augsburg sehr beliebte Marwin Hitz dachte da vielleicht noch an Stefan Reuters Abschiedsworte. “Manchmal gefällt es einem bei einem anderen Verein ja nicht und dann können sich die Wege nach ein paar Jahren wieder kreuzen.” Der Schweizer antwortete: “Vielleicht.” Und das gefiel nicht nur seiner Frau Patricia.

Hinterlasse eine Antwort